Gute Leser und Sportler ausgezeichnet

Wie jedes Jahr wurden auch heuer die besten Antolin-Leser von Rektorin Andrea Meier ausgezeichnet. Jeweils die besten drei Kinder einer Klasse erhielten eine Urkunde und einen Buchpreis. Beste Leserin der Schule war Susanne Wolfsteiner mit über 5000 Punkten.
Ebenfalls erhielten die Kinder Urkunden für ihre sportlichen Leistungen. Lehrerin und Sportbeauftragte Gertrud Lautenschlager überreichte Teilnehmer-, Sieger- und Ehrenurkunden an die Schüler. Bester Schüler der Schule war Vicente Cavallier de Amorim Feirrera.

Antolin2017 Kopie

Sportler2017 Kopie

Wir verabschieden Herrn Pfarrer Eberius und unsere Verwaltungskraft Frau Grünwald!

Mit einer kleinen Feier verabschiedete die Lauterachtal-Grundschule Herrn Pfarrer Eberius, der aufgrund der geringen Zahlen von evangelischen Schülern im nächsten Schuljahr nicht mehr an unserer Schule unterrichtet. Weiterhin wurde Verwaltungskraft Frau Tanja Grünwald verabschiedet. Sie wechselt zum neuen Schuljahr an eine andere Schule.

Verabschiedun Eberius1 Kopie  Verabschiedung Eberius2 Kopie 
Verabschiedung Eberius3 Kopie  Verabschiedung Eberius4 Kopie 
Verabschiedung Eberius5 Kopie Verabschiedung Eberius6 Kopie 

 

Wieder Spuren an der Mauer hinterlassen

Auch in diesem Schuljahr führte die Künstlerin Dorle Pfeiffer mit den Kinder der 4.Jahrgangsstufe der Lauterachtal-Grundschule Hohenburg das Kunstprojekt „Wir hinterlassen Spuren“ durch. Erneut erstellten die Kinder gemeinsam mit der Künstlerin Dorle Pfeiffer aus Amberg Silhouetten, um sich an der Wand gegenüber der Schule zu verewigen. So entwickelte sich in den letzten vier Jahren ein Gesamtkunstwerk, welches aus dem kahlen Mauergebilde einen ansehnlichen Blickfang macht. Die fertigen Schablonen wurden von Gemeindearbeitern an die Wand montiert. Rektorin Andrea Meier freute sich gemeinsam mit Klassenlehrerin Sabine Lubich über die neue Ausgestaltung des hässlichen Mauerwerks und bedankte sich bei der Künstlerin und den Bediensteten der Marktgemeinde.

Spuren 2017 Kopie

Unser Ausflug zum Erlebnispark

Wasser-Fisch-Natur!

Erlebnispark5 Kopie

Erlebnispark1 Kopie   Erlebnispark2 Kopie
 Erlebnispark3 Kopie Erlebnispark6 Kopie 
 Erlebnispark4 Kopie  Erlebnispark7 Kopie
 Erlebnispark8 Kopie  Erlebnispark9 Kopie

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Radfahrprüfung!

Radfahrprüfung 2017 Kopie

Unsere Ehrenwimpelträger:

Radfahrprüfung 2017 Ehrenwimpel Kopie

von links: Philipp Lindner, Jonas Moser, Luisa Viehauser, Lena Pollinger

 

Hohenburger Schulkinder helfen

Hätten Sie gedacht, dass zum Beispiel der Kunststoffdeckel Ihrer Wasserflasche Leben retten kann? Die Idee hinter dem Deckel-Projekt ist einfach. Durch die Sammlung von Kunststoffdeckeln aus hochwertigen Kunststoffen (HDPE und PP) und mit dem anschließenden Verkaufserlös werden gemeinnützige sowie mildtätige Projekte unterstützt. Im ersten Schritt unterstützen wir das Programm „End Polio Now“ mit dem weltweiten Vorhaben „Das kein Kind mehr an Kinderlähmung erkranken soll“ oder anders ausgedrückt, die weltweite Ausrottung von Polio. Deckel-gegen-Polio – 500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung, das ist die Aktion die der Rotaract Club Auerbach/Oberpfalz unterstützt. Dessen Präsidentin, Diana Abele, eine frühere Schülerin der Lauterachtal-Grundschule Hohenburg, ist an das Kollegium der Hohenburger Schule herangetreten und bat um Unterstützung für dieses Projekt. Selbstverständlich stimmte die Schule zu und die Kinder brachten eifrig Kunststoffdeckel mit in die Schule. So wurde eine beträchtliche Summe zusammengetragen. Letztendlich hat die Grundschule Hohenburg bei der Übergabe an Frau Abele 16 Kindern eine kostenlose Impfung ermöglicht, was laut Diana Abele für eine so kleine Schule eine beträchtliche Summe ist. Sie hatte zum Dank eine Urkunde für die Schule mitgebracht.

Deckel gegen Polio Kopie

Hohenburg singt und klingt

Musik ist mein Zuhause! Unter diesem Motto treffen sich in der Woche vor den Pfingstferien über 130.000 Kinder und Jugendliche aus Kindertagesstätten und Schulen zum Aktionstag Musik, um gemeinsam zu singen und zu musizieren. Mit dabei sind Musikschulen, Universitäten, Musikvereine, Chöre, Senioren und Flüchtlingseinrichtungen. Initiator ist die Bayerische Landeskoordinierungsstelle Musik (BLKM). Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle weiß, dass Menschen allen Alters ihr Zuhause häufig über Musik, die in ihrem Umfeld erklingt und selbst musiziert wird, identifizieren. „Speziell für Kinder und Jugendliche ist die Musik in ihrem Umfeld von enormer Bedeutung.“ Während der Aktionswoche erleben Kinder, Jugendliche und Erwachsene im gemeinsamen Tun in über 2.000 Musik-Aktionen, was aktives Musizieren bewirkt. Kinder treffen sich mit Kindern aus anderenichtungen oder mit Senioren, Musikschulen öffnen ihre Türen, Vereine und Schulklassen oder Musikgruppen treffen sich beispielsweise zum gemeinsamen Singen, laden zum Gemeinschaftskonzert oder überraschen mit Spontanauftritten auf öffentlichen Plätzen. Spaenle: „Jung und Alt werden mit Begeisterung und Freude friedlich musizieren. Das ist in unserer Zeit wichtiger denn je!“ Darauf setzt der Aktionstag Musik in Bayern. Aus diesem Grund hat die Lauterachtal-Grundschule Hohenburg in diesem Jahr bewusst Eltern, Großeltern und Senioren der Marktgemeinde Hohenburg zu ihrem Aktionstag Musik eingeladen. Natürlich waren auch wieder die ganz Kleinen, die Kindergärten aus Mendorferbuch und Hohenburg, mit dabei. Mit einem „Herzlich willkommen“ eröffnete die Klasse 1/2 unter Leitung von Lehrerin Christine Kölbl den musikalischen Reigen. Im Anschluss begrüßte Rektorin Andrea Meier alle Anwesenden und erläuterte den Hintergrund dieses Musiktages. Mit riesigen Stofftieren ausgestattet sangen die Kinder der 1/2 davon, wer so alles vom „Sprungbrettl“ springt. Es folgte der Kindergarten Mendorferbuch mit zwei Stücken in denen Steine den Rhythmus angaben. „Stein, Stein in meiner Hand“ und die neuseeländische Weise „E poi i tai tai eh“ hatte Leiterin Sieglinde Siegert fleißig mit ihrem Personal und den Kindern eingeübt. Daraufhin zogen die schaurigen Räuber der Klasse 2/3 in die Turnhalle ein und berichteten in musikalischer Art und Weise vom „Walde von Toulouse“, bevor sie mit dem Becher-Lied, einer vereinfachten Form des weltweit bekannten „Cup-Songs“, das Publikum beeindruckten. Lehrkraft Sabine Lubich hatte hier in der Vorbereitung ganze Arbeit geleistet. Der Kindergarten Hohenburg unter der Leitung von Frau Brigitte Semmler gab anschließend die Lieder „Du schenkst uns die Sonne“ und „Teddybär“ zum Besten. Verträumt und nostalgisch wurde es dann als bei „Idas Sommerlied“ der Klasse 3/4 Seifenblasen durch die Turnhalle schwebten. Wiederum Christine Kölbl war es, die dieses wunderschöne Stück mit den Schülern einübte. Und auch für das nächste Stück, das Mottolied des diesjährigen Aktionstages Musik, „In der Musik sind wir Zuhaus“ zeichnete Frau Kölbl verantwortlich. Die gesamte Grundschule trug dieses Stück vor. Bevor sich die Klasse 3/4 mit dem lustigen Lied „Wer hat an der Uhr gedreht?“ verabschiedete versäumte es Rektorin Andrea Meier sich bei den Gästen für ihr Kommen und bei Kindergärten, Lehrkräften und Klassen für ihr fleißiges Üben und Singen zu bedanken. Das Publikum sparte schon während der Vorträge und vor allem am Schluss nicht mit Beifall und forderte vehement eine Zugabe. Diesen Wunsch konnten die Kinder natürlich nicht verwehren und sangen nochmal das Mottolied „In der Musik sind wir Zuhaus“.

 Aktionstag Musik1 Kopie Aktionstag Musik2 Kopie 
 Aktionstag Musik3 Kopie Aktionstag Musik4 Kopie 
Aktionstag Musik5 Kopie   Aktionstag Musik6 Kopie
 Aktionstag Musik7 Kopie  Aktionstag Musik8 Kopie

Hohenburger Schüler blicken durch die rosa Brille

„Blicke“ heißt in diesem Jahr das Kunstprojekt, welches den Marktplatz in Hohenburg ziert. Auch die Lauterachtal-Grundschule Hohenburg beteiligte sich wie letztes Jahr an diesem Projekt. Lehrerin Sabine Lubich bastelte mit ihren Schülern hierzu Brillen mit rosa Durchblick um einfach mal alles durch die „rosa Brille“ sehen zu können.

IMG 20170512 WA0007 Kopie